logo
  • Home
  • Beiträge
  • Antifaschismus
  • Pressemitteilung: Extrem rechter Verein aus Leverkusen plant Fest mit europaweiter Beteiligung im Schloss Morsbroich

Pressemitteilung: Extrem rechter Verein aus Leverkusen plant Fest mit europaweiter Beteiligung im Schloss Morsbroich

Der extrem rechte Verein Publicatio e.V. will am Freitag, den 14. Juli 2017 u.a. gemeinsam mit Vertretern der Identitären Bewegung (IB) aus Österreich und der Plattform Kontrakultur Halle ein Fest im Leverkusener Schloss Morsbroich feiern.

Der Verein Publicatio e.V. aus Leverkusen trat bislang nur durch die seit August 2016 betriebene Online-Plattform „Arcadi“ in Erscheinung. Das Online-Angebot wird in der Selbstdarstellung als „das neue Magazin der Jungeuropäer“ bezeichnet. Es zeigt mal mehr und mal weniger eindeutig, um was für ein Europa es den Macher*innen um den Leverkusener Yannik Noé, ebenfalls Sprecher und Vorsitzender des Kreisverbandes Leverkusen der „Alternative für Deutschland“ (AfD), geht . So kommen unter anderem Gast-Autoren der neofaschistischen „Casa Pound“-Bewegung (1) aus Italien zu Wort. „Arcadi“ steht damit für die Verbreitung extrem rechter Ideologien, will aber auch die internationale Vernetzung der extremen Rechten vorantreiben.

Mit dem nun angekündigten „Arcadi Fest“ will der Verein jetzt zum ersten Mal in Leverkusen in die Öffentlichkeit treten. Dass Publicatio e.V. über gute Kontakte zu anderen extrem rechten Gruppierungen verfügt, zeigt sich auch an der Liste der angekündigten Redner. So soll mit Martin Sellner von der „Identitären Bewegung Österreich“ (IB Ö) eine der Schlüsselfiguren der extremen Rechten in Europa sprechen. Sellner wurde in der weit rechts positionierten Wiener „Burschenschaft Olympia“ politisch sozialisiert, ist langjähriger Weggefährte des österreichischen Neonazis Gottfried Küssel, „Co-Leiter“ der IB Ö und Mitbetreiber des rechten Online-Versandes „Phalanx Europa“. Eben dieser Versand will auf der Veranstaltung im Leverkusener Schloss sein Propaganda-Material verbreiten und damit auch zur Finanzierung der rechten Szene beitragen.

Mit Mario Müller der Gruppe „Kontrakultur Halle“, einem lokalen Ableger der „Identitären Bewegung Deutschland“, ist ein weiterer Kader der extremen Rechten aus Deutschland angekündigt.

Der gebürtig aus Delmenhorst stammende Müller war lange Zeit in Strukturen der militanten „Autonomen Nationalisten“ (AN) aktiv und arbeitete bei den „Jungen Nationaldemokraten“ (JN) mit. Mit der Gruppe „Konrakultur Halle“ betreibt dieser nun in Halle/ Saale mit dem „IB“-Haus eine Kader- und Propagandaschmiede für die Identitäre Bewegung. Im Umfeld der „Kontrakultur“ ermittelt die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd wegen Sachbeschädigung, Nötigung und mehrerer Verstöße gegen das Versammlungsgesetz. Müller selbst ist im Februar 2013 zu einer Bewährungsstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden.

Neben dem von Martin Sellner betriebenen Versand „Phalanx Europa“ wollen sich auch weitere extrem rechte Projekte im Gartensaal von Schloss Morsbroich vorstellen: die IB-eigene App „Patriot Peer“, der „Jungeuropa Verlag“, das Modelabel „Cuneus Culture“, das identitäre Bier „Pils Identitär“ und der Sprayer „Wolf PMS“. Sie werden versuchen dort ihre Hetze unter die Besucher*innen zu bringen und wollen finanzielle Erlöse zur Umsetzung weiterer europäischer Großmachtsfantasien machen.

Florian Schnaider, Pressesprecher der Antifaschistischen Aktion LEVerkusen – AALEV, kommentiert die Planung der Veranstaltung des Publicatio e.V.: „Dass die KulturStadtLeverkusen (KSL) mit dem Forum Leverkusen, und dem Schloss Morsbroich ohnehin schon gerne und des Öfteren der extremen Rechten Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, ist seit der Vermietung an die AfD und die “Bürgerbewegung pro NRW” ein offenes Geheimnis, aber hier stellt sich die Frage ´Was muß eigentlich passieren, dass der gesunde Menschenverstand auch einfach mal offen und laut NEIN sagt´ – ´Müssen die Mieter*innen erst selbst wegen Brandstiftung und Morden an Flüchtlingen oder unliebsamen Menschen verurteilt sein, damit die Verantwortlichen der KSL mal anfangen nachzudenken?!´" so Schnaider weiter.

(1) http://resistenza.de/casa-pound/

Tags: Presse, Leverkusen, „Alternative für Deutschland“ - „AfD“, Schloss Morsbroich, KulturStadtLev, Stadtverwaltung, Yannick Noé, Martin Sellner, „Identitäre Bewegung“ - „IB“, „Identitäre Bewegung Österreich“ - „IB Ö“, „Kontrakultur Halle“, Mario Müller, „Phalanx Europa“, Gottfried Küssel, „Autonome Nationalisten“ - „AN“, „Jungeuropa Verlag“, „Pils Identitär“, „Wolf PMS“, „Publicatio e.V.“, „Arcadi“, „Cuneus Culture“, „Patriot Peer“, Forum Leverkusen, Halle (Saale), „Casa Pund Italia“ - „CPI“, „Arcadi-Fest“, Körperverletzung, Pressemitteilung