logo
  • Home

4 Jahre NSU-Prozess: Kein Schlussstrich!

4 Jahre NSU-Prozess: Kein Schlussstrich!Aufruf zu einer Demonstration und Kundgebung zu Beginn der Urteilsverkündung im NSU-Prozess in München

Am 6. Mai 2013 begann vor dem Oberlandesgericht München der Prozess gegen Beate Zschäpe, André Eminger, Holger Gerlach, Ralf Wohlleben und Carsten Sch. Voraussichtlich im Sommer 2017 wird der Prozess nach etwa 400 Verhandlungstagen zu Ende gehen. Unabhängig davon, welchen Ausgang der Prozess nimmt: Für uns bleiben mehr Fragen als Antworten. Wir werden daher zum Prozessende zusammen auf die Straße gehen. Denn wir werden den NSU nicht zu den Akten legen.

Weiterlesen

Kein Schlussstrich! – 4 Jahre NSU-Prozess

Der Blick der Initiative „Keupstraße ist überall“
auf das nahende Ende des NSU-Prozesses in München

4. Oktober 2017 | Leverkusen | Alerta – Die Antifa-Kneipe: Kein Schlussstrich! – 4 Jahre NSU-Prozess

Der NSU-Prozess in München neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu. In den letzten Wochen hat die Generalbundesanwaltschaft am Münchener Oberlandesgericht ihr Plädoyer gegen die Angeklagten gehalten. Und sie hat dabei in ihrer Argumentation störrisch und entgegen aller heutigen Kenntnisse an der widerlegten These vom Neonazi-„Trio“ festgehalten. Dabei ist uns allen klar, dass das NSU-Kerntrio und sein unmittelbares Umfeld auf ein Netzwerk von Gleichgesinnten setzen konnte. Die Oberankläger der Bundesrepublik Deutschland haben im größten Strafprozess der Geschichte der BRD relevante Erkenntnisse zur Vernetzung von Neonazi-Stukturen geradezu geleugnet und so dafür gesorgt, dass wichtige Fragen offen bleiben. Fragen, die auch nach der Urteilsverkündung in schmerzhafter Weise vor allem die Angehörigen und Überlebenden, die Betroffenen und Verletzten der NSU-Taten weiter werden stellen müssen.

Der Tag der Urteilsverkündung wird darum vor allem auch ein Tag sein, an dem die Betroffenen, die Überlebenden und Opfer im Vordergrund stehen. Ihnen gilt unsere Unterstützung, Solidarität und Aufmerksamkeit in ihrem mutigen Kampf für eine lückenlose Aufklärung der Taten des NSU. Mit Ihnen gemeinsam werden wir uns am Tag der Urteilsverkündung gegen das vom Staat und seinen Institutionen gewollte Ende einer mehr als lückenhaften Aufklärung der Morde und Anschläge des NSU und seines bis heute bestehenden Netzwerkes stellen. In München und überall.

Gemeinsam planen Initiativen und Bündnisse dazu bereits seit Monaten, wie wir den Tag X2, den Tag der Urteilsverkündung, in diesem Sinne zusammen gestalten können. Teil dieser Vorbereitungen ist auch die Initiative „Keupstraße ist überall“, die ihre Perspektive auf den Prozess und ihre Ideen zum Tag X2 in der Alerta – Die Antifa-Kneipe vorstellen wird.

4. Oktober 2017 | 19:30 Uhr | Kulturausbesserungswerk - KAW | Kolbergerstr. 95a | Leverkusen

Weitere Informationen unter: www.keupstrasse-ist-ueberall.de und www.nsuprozess.net

CryptoParty in der Alerta

5. Juli & 2. August 2017 | Leverkusen | Alerta – Die Antifa-Kneipe goes Sommer-Pause | Nächster Termin: 6. September 2017Eine praktische Einführung in Verschlüsselungstechniken

Nach der Sommerpause dreht sich in der Alerta – Die Antifa-Kneipe im September alles um Datensicherheit. In verschiedenen Workshops könnt ihr in die Welt der verschlüsselten Daten eintauchen und habt die einmalige Chance, euren Computer sicherer zu machen vor Staat, Konzernen und WG-Mitbewohnerinnen.

Dazu werden in Kooperation mit dem Chaos Computer Club Cologne e.V. Workshops angeboten, in denen ihr aktiv euch und eure Rechner weiterbilden könnt. Unter anderem geht es um die Verschlüsselung eurer E-Mails, Festplatten und des Chatverkehrs.

Eine Informations- & Diskussionsveranstaltung von Alerta – Die Antifa-Kneipe in Kooperation mit dem dem Chaos Computer Club Cologne e.V..

Hinweis: Bitte eigene Notebooks und Festplatten/USB-Sticks mitbringen

6. September 2017 | 19:30 Uhr | Kulturausbesserungswerk - KAW | Kolbergerstr. 95a | Leverkusen

Alerta goes Sommer-Pause

5. Juli & 2. August 2017 | Leverkusen | Alerta – Die Antifa-Kneipe goes Sommer-Pause | Nächster Termin: 6. September 2017Am 5. Juli und am 2. August 2017 fällt Alerta – Die Antifa-Kneipe aus.

Anfang Juli 2017 werden wir (gemeinsam mit vielen von Euch) in Hamburg gegen den G20-Gipfel protestieren. Im Anschluss daran, genehmigen wir uns im August eine kurze Auszeit um z.B. die Themen für die kommenden Alerta – Antifa-Kneipen zu planen.

Soviel vorweg: Spannend wird‘s!

Die nächste Alerta – Die Antifa-Kneipe findest am Mittwoch, den 6. September 2017 statt.

G20 im Juli - Wir fahren nach Hamburg. Kommst Du mit?

7. Juni 2017 | Leverkusen | Alerta – Die Antifa-Kneipe: „Wir fahren nach Hamburg. Kommst Du mit? – Ein Überblick über den G20-Gipfel und die geplanten Gegenproteste“Ein Überblick über den G20-Gipfel in Hamburg und die geplanten Gegenproteste

Vortrag der Gruppe I Furiosi aus Düsseldorf

Die zwanzig wirtschaftlich und politisch mächtigsten Staaten der Welt versammeln sich am 7. – 8. Juli hinter hohen Mauern und vielen Polizeiketten zu einem Gipfeltreffen, um abgeschottet über ökonomische Fragen eines krisenhaften Kapitalismus zu sprechen.

Das Gastland Deutschland empfängt unter anderen Regierungschefs autoritärer Regime mit kriegsführenden Militärblöcken und Menschen, die die globale Ausbeutung vorantreiben und damit für Krieg, Flucht und Armut verantwortlich sind.

Wer zu G20 einlädt, lädt auch Proteste ein.

Unser Ziel: Die Machtinszenierung der Gipfelteilnehmer*innen massenhaft, unberechenbar und solidarisch stören, blockieren und sabotieren. Wir haben an diesem Abend I Furiosi aus Düsseldorf zu Gast die uns erzählen warum es wichtig und richtig ist zu den Protesten Anfang Juli nach Hamburg zu fahren und wie die Pläne aussehen werden. I Furiosi ist organisiert in der interventionistischen Linken [IL] und beteiligt sich mit uns zusammen an den bundesweiten Vorbereitungen für die Aktionen.

7. Juni 2017 | 19:30 Uhr | Kulturausbesserungswerk - KAW | Kolbergerstr. 95a | Leverkusen

Weitere Beiträge ...